Gesucht: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Französisch- und Polnisch- Kenntnissen

HOTZ Dialogmarketing hat zulegen können und sucht weitere Kräfte mit guten muttersprachlichen Kenntnissen.

17.07.2020

„Die Tage, in denen während der Corona-Krise die Kontaktsperre sich am intensivsten auf die Geschäftsabläufe ausgewirkt hat, haben wir dazu genutzt, um Umstrukturierungen vorzunehmen“, blickt Geschäftsführer Stefan Hotz zurück. HOTZ Dialogmarketing hat flexibel und kooperativ auf Kundenanfragen reagiert, um Engpässe abzumildern und aufzufangen. Kunden haben erkannt, dass insbesondere im Bereich diverser Outbound Projekte (ausgehende Gesprächsverbindungen) HOTZ Dialogmarketing der ideale Partner ist, um sich noch besser auf Herausforderungen einstellen zu können. Sie haben es verstanden, Chancen in der Krise zu nutzen. HOTZ Dialogmarketing hat zulegen können und sucht weitere Kräfte mit guten muttersprachlichen Kenntnissen.

Bereits zum 1. Juni konnten vier Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zusätzlich eingestellt werden. Der Personalbestand ist damit auf aktuell 44 Mitarbeitende gestiegen. Ihnen allen ist es zu verdanken, dass das Unternehmen nicht nur gut durch die Krise gekommen ist, sondern auch – entgegen der andernorts krisenbedingten Zunahme von Kurzarbeit und Arbeitsplatzverlust – Arbeitsplätze sichern und aufstocken können. Gestärkt vom Vertrauen der Kunden und die derzeitige Nachfrage in die Leistungsfähigkeit von HOTZ Dialogmarketing blicken die beiden Geschäftsführer Stefan und Rainer Hotz vorsichtig optimistisch in die Zukunft.

So ist es auch den sehr guten Erfahrungen mit einem Großkunden im Automobilverleih zu verdanken, dass man kurzfristig weitere Arbeitsplätze einrichten kann, in denen schwerpunktmäßig sehr gute muttersprachliche Kenntnisse in Französisch und Polnisch gefragt sind.

Damit wird HOTZ Dialogmarketing nicht nur sein Geschäftsfeld um English Business Calls erweitern, sondern darüber hinaus um weitere Fremdsprachen. Gerne dürfen die betreffenden Stellenausschreibungen an potenziell geeignete Bewerberinnen und Bewerber weiter gereicht werden.